LICHTERLOH TOUR 2018, Freitag ab 20:00 Uhr im Club

Die erste eigene Tour: Ein Erlebnis, was sich nicht jede Band mit Kerben ins Holz schneiden kann. Für die vier Mannheimer von Hausnummer Sieben wird die Erfahrung aber wahr.
Mit ihrer emotionalen und impulsiven Musik fahren sie quer durch den Süden und beenden in Mannheim ihre Reise.

Hausnummer Sieben - Der Ort an dem Herz auf Hirn trifft, Kopf und Bauch gemeinsam entscheiden wohin die Reise geht. Mit aller Wut, die es braucht, Partei für das Leben zu ergreifen. Und der Gelassenheit es zu genießen. Strom, Holz, Licht - ein wunderbarer Ort, für dich, für mich, für uns, für ein Leben zusammen in der 7.
Live @ Fachwerk Session: http://bit.ly/FachwerkSession

Eintritt: 7€ AK, 5€ VVK

Mit unseren Besten von
Nö, Danke. könnte heute für die höfliche Revolte stehen. Der charmante Schwarzmaler Jonathan Langer arbeitet mit seinen deutschen Texten dicht an den Neigungen und Ängsten seines postmodernen Publikums. Das Heidelberger Quintett ist musikalisch gewachsen aus den alternativen Neunzigern, sie spielen mit Kanten aus Lärm und synthetischen Melodien und beweisen ein Händchen für tanzbare Gitarrenriffs sowie britpopesquen Stehblues, manchmal retrospektiv — in jedem Fall zeitgemäß.

Und mit arcadien,
eine junge Truppe, die sich von Kindesbeinen an kennt und schon einige Jahre zusammen Musik macht. Jeder hat sich in diversen Musikprojekten in den unterschiedlichsten Konstellationen und Genres ausprobiert und schließlich fand das Projekt arcadien 2012, damals noch in etwas anderer Zusammensetzung, seinen Anfang.
Dieses Vorhaben ist die musikalische Reise einer Band, die auf Freundschaft basiert. Wir lieben es gemeinsam Musik zu schreiben und zu performen. Auf der Bühne fühlen wir uns wohl und da gehen wir voll auf! Unsere Musik entwickelt sich ständig weiter und lässt sich nur schwer mit Vokabeln der Genre-Terminologie beschreiben, aber wenn es sein muss, kann man sagen: Rock mit Einflüssen aus Indie, Funk und Electro in einer überraschenden Mischung.